Martin-Luther-Kirche Geringswalde

Die Geringswalder Martin-Luther-Kirche wurde in den Jahren 1888 bis 1890 im neugotischen Stil erbaut. Der Kirchturm hat eine Höhe von 65 Metern. Sie wurde auf dem Gelände der alten Stadtkirche errichtet. Aus den Zeiten der alten Stadtkirche ist ein Kruzifix erhalten, welches aus dem frühen 17. Jahrhundert stammt. Es kann jetzt links vom Altar besichtigt werden.

Die Martin-Luther-Kirche, ausgestattet mit Rochlitzer Porphyr und prächtigen Buntglasfenstern, schmücken den heutigen Stadtkern. Der Innenraum vermittelt mit reichen Holzschnitzereien und einer Ladegastorgel vermitteln ein würdevolles Ambiente.

Zwei Glocken, nach Zerstörungen im zweiten Weltkrieg, neu erstellt und 1954 geweiht, sind weithin zu hören.